Rückblick, Lighthouse vom 6.7.

Wir haben uns mit Konstantin von Tischendorf (1815 bis 1874) beschäftigt. Er war viele Jahre seines Lebens auf der Suche nach Beweisen, dass die ihm vorliegende Bibel keine Fälschung ist, bis er im Jahr 1844 den Codex Sinaiticus im Katharinenkloster am Berg Sinai (in Ägypten) entdeckte. Der Codex stimmte exakt mit seiner Bibel überein. Er ist ein Bibel-Manuskript aus dem 4. Jahrhundert.

Der Codex gehört zu den bedeutendsten bekannten Handschriften des griechischen Alten Testaments und des Neuen Testaments und ist die älteste vollständig erhaltene Abschrift des Neuen Testaments.  Der Codex ist seit 2009 im Internet vollständig einsehbar.