Alles rund um die Kindergruppe Klasse 1-2

01.04.2022 – Osterkücken


Ostern: Der Tod ist besiegt, Jesus Christus ist auferstanden, neues Leben für alle Gläubigen.

„Ich habe noch nie eine Bohrmaschine in der Hand gehabt.“ Leider ist das bei jungen Leuten heute die Realität. Daher sind wir sehr dankbar, dass wir letzte Woche gleich 5 Bohrmaschinen, 1 Handkreissäge, 1 Stichsäge, 2 Akkuschrauber, 6 Handsägen und 6 Feilen geschenkt bekommen haben. Dazu noch eine Tischtennisplatte mit Schlägern und Bällen. Sie sind ein wertvoller Grundstock zur Verwirklichung unserer Mission: „Eine Vielzahl an lebensbereichernden Dinge zu tun, für die es für junge Menschen sonst kaum eine Gelegenheit gibt“. Vielen Dank an die Spender. Gott vergelt’s.

Wenn es derzeit hier schon keinen Schnee gibt, dann haben wir halt Papierschneemänner gebastelt.

Dazu passend eine Geschichte von Missionaren in Labrador im verschneiten Kanada, wo Gott eine sich bewegende Eisscholle benutzt hat, um die Missionare vor dem Ertrinken zu retten.

Wir sind dankbar, dass sich aus unserer eigenen Jugendarbeit 4 junge Damen

begeistern haben lassen, Nachwuchsführungskräfte im CVJM zu werden. Sie engagieren sich schon regelmäßig in unseren Gruppen „Fullhouse“ und „Sternenstunde“.

Sie haben erlebt, wie wertvoll christliche Jugendarbeit für sie persönlich und andere ist. Es ist Ihnen ein Anliegen, dass auch die nächste Generation in diesen Genuss kommen kann.

Wir wollen sie auf Ihrem Weg begleiten und schrittweise fördern. Sie sollen zu starken und besonnenen Führungspersönlichkeiten ausgebildet werden.

Hierfür engagiert sich unser ehrenamtlich arbeitendes Team. Wir können die Ausbildung allerdings nicht zu 100% aus unseren Reihen stemmen und sind auf Partner angewiesen. Kosten: insgesamt ca. 1.000 €

Wenn Sie in die Ausbildung dieser 4 jungen Damen investieren wollen, freuen wir uns über eine Spende IBAN DE83 6049 1430 0068 1740 04. Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Sternenstunde bastelte

– wie der Name schon erahnen lässt – Papiertütensterne:

Mit dabei waren natürlich auch Lieselotte Keksberg (wohnt in dem Koffer (links oben)) und der Schlunz. Er ist Advents-Spezialist und hat viele Ideen, wie man im Advent immer mehr Licht in die Dunkelheit bringen kann…..

Dankbar blicken wir auf die gemeinsame Aktion mit Jump zurück. Innerhalb kurzer Zeit waren 160 kg Orangen, 4 Kisten Grapefruits und 180 kg Clementinen durch 25 hochmotivierte junge Verkäuferinnen und Verkäufer verkauft.

Wir haben erkannt, dass der „Markt“ noch viel größer ist…..

Der Erlös ist für eine zu reaktivierende Schule in Nigeria bestimmt. Die Kinder sind dann nicht mehr so lange unterwegs und haben bessere Bedingungen.

Wir danken für die gute Zusammenarbeit mit Jump unter der Leitung von Michael De Coninck. Außerdem für die vielen Leiterwagen, die uns zur Verfügung gestellt wurden.

31 Jungen und Mädchen der Klassen 1 und 2 waren da. Da war was los. Mit von der Partie war auch „Stargast“ Lieselotte Keksberg.

Lieselotte sagt: „Habe Euch letzten Samstag in der Bietigheimer Zeitung gesehen und freue mich schon wieder auf Euch am kommenden Freitag in der Gemeindehalle“.